Pumpwerk, Hockenheim, Oct 26., 2012

//  News

PUMPWERK: Paul Millns präsentiert Querschnitt von Songs über Leben und Liebe / Ausnahmekünstler am Piano und präziser Beobachter

Balladen und Blues als Lebenselixire

Seit zig Jahren ist Paul Millns, der virtuose Pianist und Sänger, auf der Bühne zuhause. In den 60er und 70er Jahren tourte der Brite mit Eric Burdon und Alexis Corner. Das Pumpwerk ist seit vielen Jahren Millns’ feste Anlaufstelle für Deutschland-Gastspiele. Am kommenden, Freitag, 26. Oktober, 20 Uhr, tritt er mit Band auf und präsentiert einen Querschnitt seiner Songs.

Paul Millns nimmt sein Publikum mit in die Seele des Blues: Mit einer ausdrucksstarken Stimme – mal rau und schroff, mal sanft und weich – verzaubert der Liedermacher seine Zuhörer. Ohne viel Aufhebens um seine Person begeistern der Engländer und sein Piano mit Liedern voller Melancholie und Balladen voller Tiefgründigkeit – sensibel, sympathisch, mit typisch britischem Humor und ab und zu auch mit einem Schuss Sarkasmus.

Paul Millns ist ein stimmungsvoller Performer und ein Musiker der leisen Art. Auch wenn er keine großen kommerziellen Erfolge gefeiert hat, zählt er zu den Favoriten der Musikspezialisten von Funk und Presse, die ihn seit Jahren mit Lorbeeren überhäufen.

Neben seinen ausgefeilten Arrangements und dem perfekten Pianospiel überzeugt er mit intelligenten und aussagekräftigen Texten. Er singt von alltäglichen Beobachtungen, von den Querschlägen des Lebens, aber er bezieht auch zu politischen Themen konkret Stellung. Zusammen mit einer erstklassigen Band bietet er Blues und Soul der Spitzenklasse. pw

© Hockenheimer Tageszeitung, Samstag, 20.10.2012