36. Marienthaler Abende am 18.7.

//  News HP
PAUL MILLNS ist für jeden Bluesliebhaber ein Muss. Seine kraftvoll rauchige Stimme, die des öfteren mit jener von Joe Cocker, Tom Waits oder Randy Newman verglichen wird, geht wohl jedem unter die Haut. Effektvoll unterlegt der aus Norfolk stammende Musiker diese mit Bluesrhythmen auf dem Klavier. Die Bluesharmonika des Kanadiers Butch Coulter bringt zusätzlich Farbe in die Musik und schmiegt sich auf eine wunderbare Weise an diese an. Musikalisch umfasst das Repertoire ruhige Balladen, aber auch eine Mischung aus Soul, Blues und Rock. Neben seiner ausdrucksstarken Stimme zeichnet sich der Brite außerdem durch ein imposantes Pianospiel und durch die Fähigkeiten als Arrangeur und Songwriter aus. Seine Lieder, die alle aus eigener Feder stammen, sind eingängig. Sie handeln von alltäglichen Beobachtungen, von den Querschlägen des Lebens. Er bezieht dabei auch konkret Stellung zu politischen Umständen. Mit dem typisch Englischen schwarzen Humor, mit dem er seine Stücke ankündigt, weiß er jeden Zuschauer in seinen Bann zu ziehen. BUTCH COULTER genießt den Ruf eines Harmonikaspielers der Extraklasse und ist darüber hinaus ein hervorragender Gitarrist. Er hat mit Musikern wie z. B. Albert Collins, Jimmy Page, Mick Taylor und Jeff Healey zusammengearbeitet und tourte viele Jahren mit Long John Baldry. Seit er in Europa lebt, hat er zwei Alben mit Long John Baldry aufgenommen und auch auf den Paul Millns CD´s »Unsung heroes«, »Footsteps«, »When love comes calling« und der im September 2006 erschienenen CD “Undercover” mitgewirkt.

DONNERSTAG, 18. Juli 2019, 20.00 Uhr

Marienthal

An der Klosterkirche 16
46499 Hamminkeln
(Tel. 0 28 56 / 90 94 40)